Gtechniq Aero Coat Rennwagen- und Gelcoatversiegelung C0v2

Silizium Keramikversiegelung speziell für Rennsportwagen und Gelcoats, extreme Schmutzabweisung
  • 725-932-0001
"Gtechniq Aero Coat Rennwagen- und Gelcoatversiegelung C0v2"

Aero Coat C0v2 ist eine auf Sportwagen und Rennwagen spezialisierte Silizium Keramikversiegelungen. Hauptmerkmal liegt in der Vermeidung von Anheftung und somit Ansammlung von Schmutzpartikeln und sonstigen Fremdkörpern am Rennfahrzeug. Gerade bei im Rennsportbereich kommt es zum einen darauf an, dass während des Rennbetriebs möglichst Anhaftungen vermieden werden, da dadurch erhebliche Nachteile wie schlechtere Sicht, geringere Kühlungsleistung, Verminderung der Balance und aerodynamische Veränderungen entstehen können. Zum Anderen ist es wichtig, dass bei Boxenstopps oder bei der Wartung allgemeine eine vereinfachte Reinigung erreicht werden kann. Obwohl Aero Coat C0v2 explizit für denn Rennbetrieb entwicklet wurde ist es durch eine hohe Standzeit von ca. 2 Jahren auch gut für alltäglich Fahrzeuge geeignet. Aero Coat C0v2 ist aufgrund seiner Formulierung auch besonders für Gelcoats (Hartlacke für Faserverbundstoffe wie GFK, CFK) besonders geeignet. So kommt Aero Coat C0v2 auch bei Sportflugzeugen, Quads, Booten und Wohnwagen zum Einsatz.

Aero Coat C0v2 zeichnet sich durch eine hohe Hydrophobie, die sich durch einen Kontaktwinkel von 110 Grad zeigt, einen guten Glanz und einer guten Materialhärte von 6h aus. C0v2 kann als eigenständiges Produkt oder als Topping für andere dauerhafte Gtechniq Coatings verwendet werden.

  • hohe Schmutzabweisung
  • extreme hydrophobische Eigenschaft mit Kontaktwinkel von 110 Grad
  • ideal für Sportwagen, Rennwagen, Sportflugzeugen, Quads, Boote & Wohnwagen
  • perfekt geeignet für Gelcoats

Im Vergleich zu unseren anderen Beschichtungen ist Aero Coat C0v2 relativ schwer aufzutragen. Das Produkt ist sehr zähflüssig und erfordert erheblich mehr Aufwand beim Entfernen von Rückständen. Für die Anwendung auf einem werden mindestens 10 MF1 ZeroR-Mikrofasertücher empfohlen.

 


"Gtechniq Aero Coat Rennwagen- und Gelcoatversiegelung C0v2"
Aero Coat C0v2 ist eine auf Sportwagen und Rennwagen spezialisierte Silizium... mehr
"Gtechniq Aero Coat Rennwagen- und Gelcoatversiegelung C0v2"

Aero Coat C0v2 ist eine auf Sportwagen und Rennwagen spezialisierte Silizium Keramikversiegelungen. Hauptmerkmal liegt in der Vermeidung von Anheftung und somit Ansammlung von Schmutzpartikeln und sonstigen Fremdkörpern am Rennfahrzeug. Gerade bei im Rennsportbereich kommt es zum einen darauf an, dass während des Rennbetriebs möglichst Anhaftungen vermieden werden, da dadurch erhebliche Nachteile wie schlechtere Sicht, geringere Kühlungsleistung, Verminderung der Balance und aerodynamische Veränderungen entstehen können. Zum Anderen ist es wichtig, dass bei Boxenstopps oder bei der Wartung allgemeine eine vereinfachte Reinigung erreicht werden kann. Obwohl Aero Coat C0v2 explizit für denn Rennbetrieb entwicklet wurde ist es durch eine hohe Standzeit von ca. 2 Jahren auch gut für alltäglich Fahrzeuge geeignet. Aero Coat C0v2 ist aufgrund seiner Formulierung auch besonders für Gelcoats (Hartlacke für Faserverbundstoffe wie GFK, CFK) besonders geeignet. So kommt Aero Coat C0v2 auch bei Sportflugzeugen, Quads, Booten und Wohnwagen zum Einsatz.

Aero Coat C0v2 zeichnet sich durch eine hohe Hydrophobie, die sich durch einen Kontaktwinkel von 110 Grad zeigt, einen guten Glanz und einer guten Materialhärte von 6h aus. C0v2 kann als eigenständiges Produkt oder als Topping für andere dauerhafte Gtechniq Coatings verwendet werden.

  • hohe Schmutzabweisung
  • extreme hydrophobische Eigenschaft mit Kontaktwinkel von 110 Grad
  • ideal für Sportwagen, Rennwagen, Sportflugzeugen, Quads, Boote & Wohnwagen
  • perfekt geeignet für Gelcoats

Im Vergleich zu unseren anderen Beschichtungen ist Aero Coat C0v2 relativ schwer aufzutragen. Das Produkt ist sehr zähflüssig und erfordert erheblich mehr Aufwand beim Entfernen von Rückständen. Für die Anwendung auf einem werden mindestens 10 MF1 ZeroR-Mikrofasertücher empfohlen.

 


"Gtechniq Aero Coat Rennwagen- und Gelcoatversiegelung C0v2"
Produkteigenschaften Gtechniq Aero Coat Rennwagen- und Gelcoatversiegelung C0v2
Marke: Gtechniq
Die folgende Kurzanleitung ist nur als grundsätzlicher Hinweis zu verstehen.... mehr

Die folgende Kurzanleitung ist nur als grundsätzlicher Hinweis zu verstehen. Keramikversiegelungen sind komplex aufzutragen und nicht von Anfängern ohne eine Schulung zu leisten.

  • Bei Anwendung Schutzhandschuhe tragen.
  • Vor Gebrauch gut schütteln und nicht in direktem Sonnenlicht anwenden.
  • Tupfen Sie das Produkt auf das mitgelieferte AP2 Mikrofaser-Applikationspad. Verschließen Sie die Flasche nach jedem Betupfen und legen Sie diese an einen kühlen und lichtgeschützten Platz.
  • Verteilen Sie C0v2 in Teilflächen von max. 1qm im Kreuzstrichverfahren.
  • Lassen Sie C0v2 2-3 Minuten einwirken lassen und entfernen Sie den Überschuss mit einem MF1 Mikrofasertuch, polieren Sie dann mit einem weiteren Mikrofasertuch MF6 oder MF1 die Fläche auf Hochglanz.
  • Stellen Sie sicher, dass alle verwendeten Tücher schnell gedreht werden, damit die Beschichtung im Tuch nicht teilweise aushärtet.
  • Kontrollieren Sie die auspolierte Stelle mit einer Lackkontrollleuchte und polieren Sie übersehene Überschüsse umgehend aus.
  • Lassen Sie die Beschichtung 12 Stunden aushärten, bevor Sie das Fahrzeug bewegen und Umwelteinflüssen aussetzen.
  • C0v2 sollte kühl und trocken gelagert werden.
  • Innerhalb von 3 Monaten nach dem Öffnen aufbrauchen.
Weiterführende Links zu "Gtechniq Aero Coat Rennwagen- und Gelcoatversiegelung C0v2"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Gtechniq Aero Coat Rennwagen- und Gelcoatversiegelung C0v2"
02.08.2020

Stimmt!

Kann mich Lorenzo nur anschießen. Bin froh, das Zeug gefunden und ausprobiert zu haben. Nutzen wir auch jetzt öfter.

02.08.2020

Unterschätzes Coating

Wir verwenden AeroCoat im Rennbetrieb sowohl für Motorrad als auch für die GTs. Das Zeug ist einfach der Hammer. Standzeit auch durchaus beachtlich. Im harten Rennbetrieb kommen wir auf 6-12 Monate. Der Dreck fliegt schon beim Anschauen weg. Für mich ein total unterschätzes Coating, dem viel mehr Aufmerksamkeit gehört

Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.